Hundegeschirr

Finde das richtige Hundegeschirr für deinen Hund

Die 5 besten Hundegeschirre für deinen Hund

Hundegeschirr – Wir sagen dir, warum es sinvoll ist. Die Ankunft eines neuen Welpen in der Familie ist eine aufregende Zeit, aber mit all der Freundlichkeit kommen die Hunde mit viel Arbeit und Verantwortung. Eines der Dinge, die du beachten musst, ist das Training der Leine.

Die Vorteile, deinen Hund an der Leine zu halten, liegen auf der Hand. In den meisten Bereichen ist es erforderlich, dass du eine Leine nach den örtlichen Vorschriften verwendest. Aber Hunde tolerieren nicht unbedingt freiwillige Leinen. Du solltest ihnen beibringen, sich an der Leine zu verhalten, idealerweise noch während sie ein Welpe sind – je eher, desto besser!

Eines der größten Probleme beim Leinentraining ist, dass der Hund zu stark an der Leine zieht. Dies ist besonders problematisch für große Rassen, die körperlich stark und schwer sind. Ein großer Hund, der hart an der Leine zieht, könnte sich aus den Händen ziehen oder dich sogar stolpern und fallen lassen. Wenn dein Hund frei rummrennt, können die Folgen verheerend sein, insbesondere wenn er sich in der Nähe einer Straße oder eines Ortes befindet, an dem dein Hund den Weg zurück nicht finden kann.

Natürlich willst du das vermeiden. Wenn dein Hund dazu neigt, an der Leine zu ziehen, kannst du erwägen, Hundegeschirre auszuprobieren. Diese Produkte wurden entwickelt, um zu verhindern, dass der Hund an der Leine zieht, um die Hunde bequem zu halten und den Hund bei den täglichen Spaziergängen besser unter Kontrolle zu halten.

Vergleich der besten Hundegeschirre

Hundegeschirre können eine ausgezeichnete Investition sein, wenn du es mit einem Welpen oder Hund zu tun haben, der zu alt und stur ist. Es gibt in der Tat mehrere Arten von Hundegeschirren für Hunde. Einige sind ideal für große Hunde, während andere effektiver für Welpen und Schoßhunde sind. Hier sind unsere Favoriten:

Platz 1: Julius-K9, Powergeschirr

Platz 2: HUNTER Neopren Geschirr für Hunde, aus Nylon

Platz 3: Dpower Hundegeschirr mit Leine

Platz 4: Ferplast Ergotrekking Geschirr

Platz 5: ThinkPet No-Pull Hundegeschirr, Atmungsaktiv Brustgeschirr

Fakten, die du über das Hundegeschirr wissen musst

Du bist wahrscheinlich mit Hundegeschirren vertraut, die sich um die Brust eines Hundes legen. Viele Menschen wählen ein Hundegeschirr, weil es die Spannung und den Druck auf den Hals ihres Hundes reduziert. Allerdings sind nicht alle Geschirre gleich, wenn es um die Ausbildung deines Hundes geht. Es gibt bestimmte Arten von Hundegeschirren, die ein sehr effektives Trainingsgerät sein können.

Für junge Welpen und kleine Rassen entmutigen die zugfreien Gurte die Traktion der Leine. Es gibt eine Reihe von Marken und Stilen, von denen einige komplexer und schwieriger zu befestigen sind als andere.

Es gibt zwei Haupttypen von Hundegeschirren, die du finden kannst:

  • Rückengeschirr
  • Frontbefestigungsgurt

Ein Rückengeschirr hat eine Schlaufe, um die Leine nach hinten zu befestigen, normalerweise zwischen den Schulterblättern des Hundes. Sie haben ihren Nutzen, aber für Hunde, die vorraus schießen, ist es eine schlechte Wahl. Die Befestigung der Leine an der Rückseite kann die Traktion fördern und nicht das Verhalten beeinträchtigen.

Die Vordergeschirre haben eine Leine in der Mitte der Brust deines Hundes.  Wenn der Hund zieht, zieht die Position der Leine sie zur Seite, was ihre Energie umleitet und sie nicht in der Lage ist, sich vorwärts zu bewegen.

Im Laufe der Zeit wird dein Hund lernen, dass er sich nur dann vorwärts bewegen kann, wenn er nicht zieht. In den meisten Fällen kann dies das Verhalten beseitigen.

Hundegeschirr oder Halsbänder?

Ob es sich nun um eine normale Leine oder eine Leine ohne Zugkraft handelt, Hundeleinen können an einem Geschirr oder Halsband befestigt werden. Aber was ist besser?

Hundegeschirr Brustgeschirr oder Halsbänder

Dies hängt in der Regel vom eigenen Hund ab, und es gibt keine richtige oder falsche Antwort in der Debatte zwischen dem Geschirr und dem Halsband. Es gibt drei Schlüsselfaktoren, die ins Spiel kommen: die Größe des Hundes, deinTrainingsziele und alle bereits bestehenden Krankheiten, die dein Hund haben kann.

Halsbänder sind die traditionellste Option und der beste Ausgangspunkt. Wenn dein Hund jedoch Probleme mit der Luftröhre oder den Atemwegen hat, kann ein Halsband diese verschlimmern.

Aber bei Hunden, die übermäßig ziehen, wirst du wahrscheinlich mehr Glück mit einem Geschirr haben. Das Anlegen eines Halsbandes am Hals Ihres Hundes kann zu potenziell schädlichen Spannungen führen, während Geschirre dieses Problem vollständig vermeiden.

Geschirre sind auch sehr effektiv für kleine Spielzeugarten, die eine empfindliche Konstruktion haben, die ein Halsband zu hart an ihrem Hals machen kann. Wir empfehlen insbesondere Geschirre für Rassen mit kurzer Schnauze, wie z.B. Möpse, die angeborene Atemwegsprobleme haben und anfällig für medizinische Probleme wie z.B. Trachealkollaps sind. Für kleine Hunde und junge Welpen ist ein Geschirr eine ausgezeichnete Option.

Hundekopfhalsband oder auch Hundehalfter

Kopfhalsbänder sind nicht etwas, das man oft sieht, aber sie sind eine gute Wahl für große Hunde mit Traktionsproblemen an der Leine. Anstatt um den Hals des Hundes zu passen, passen diese “Halsbänder” tatsächlich um den Kopf und die Schnauze des Hundes, mit einer Ähnlichkeit mit dem Halfter eines Pferdes.

Produkte von Amazon.de

Da sie direkt am Kopf des Hundes befestigt ist, bietet dir eine Kopfhalsbandführung eine ausgezeichnete Kontrolle über die Bewegungen und Aufmerksamkeit des Hundes. Es ist auch sehr, sehr schwierig für einen Hund, selbst für den Klügsten, aus dem Halsband zu kommen.

Die Hundehalfter sind in Größen erhältlich, die für fast alle Rassen geeignet sind. Dein Hund mag das Halsband zunächst als unbequem empfinden, aber mit der Zeit wird er sich daran gewöhnen. Es kann einige Zeit dauern, deshalb ist es wichtig, geduldig mit deinem Hund zu sein, da er sich daran gewöhnt, etwas auf seinem Kopf und Gesicht zu haben.

Ein mögliches Problem ist, dass hartnäckige Hunde, die hart an der Leine ziehen, mit einem Halsband den Hals verletzen oder stumpf machen können. Um dies zu vermeiden, ist es ratsam, die Kopfhalsbänder mit relativ kurzen Leinen zu kombinieren. Du musst auch viel vorsichtiger mit deiner Leine sein, wenn du mit deinem Hund spazieren gehst, da die Führung oder Korrektur viel weniger Kraft erfordert, wenn du direkt mit dem Kopf des Hundes verbunden bist.

Nachdem wir dir Möglichkeiten für Geschirre gezeigt haben, geben wir dir eine kurze Anleitung, wie du deinen Hund an einer Leine mit einem Hundegeschirr trainieren kannst.

Wir werden uns auch auf das entmutigende Verhalten des Ziehens an der Leine konzentrieren, sowie auf die Gründe, warum Hunde dies überhaupt tun.

Warum zieht mein Hund so an der Leine?

Wie bereits erwähnt, ist ein ruhiges Gehen an der Leine kein instinktives Verhalten des Hundes. Es ist etwas, das du lernen musst, und die beste Zeit, deinen Hund an der Leine zu trainieren, ist, wenn er noch ein Welpe ist. Es ist jedoch bei weitem nicht unmöglich, einen älteren Hund später im Leben an der Leine zu trainieren.

Hundegeschirr Warum zieht mein Hund an der Leine

Es kann sein, dass das Ziehen von Leinen manchmal eine Frage der Dominanz ist. Der Hund stellt deinen Alpha-Status eventuell in Frage.

Das Zugverhalten der Leine tritt bei Hunden aus verschiedenen Gründen auf. Einige der häufigsten zugrundeliegenden Ursachen sind:

  • Stimulation und Aufregung. Hunde sind begeistert, wenn sie rausgehen, und es gibt viele Sinnesreize, die aus allen Richtungen kommen. Sie wollen erkunden und spielen, aber ihre Begeisterung kann sich in einem Vorstoß an der Leine niederschlagen.
  • Überreizung. In einigen Fällen kann dein Hund sogar etwas überreizt sein, was manchmal sein Training überwiegen kann.
  • Du belohnst versehentlich Verhalten. Wenn das Ziehen an der Leine deinen Hund dorthin bringt, wo er hin will, wird er keinen Grund sehen, damit aufzuhören. Einige Hunde können sogar den Akt des Weglaufens zu schätzen wissen. Solange es sich lohnt, wird das Verhalten verstärkt.

Trainiere deinen Hund an der Leine zu laufen, ohne ihn zu ziehen

Wie du vielleicht bemerkt hast, dauert es nicht lange, bis ein Hund anfängt, die Leine mit einem Spaziergang zu verbinden, was eines der aufregendsten Dinge der Welt ist, wenn man ein Hund ist.

Was du nicht tun solltest, ist die Leine zu lockern, während dein Hund springt und verrückt wird. Stattdessen möchtest du, dass sie wissen, dass die Leine nur dann weitergeht, wenn er sich beruhigt hat. Wiederhole die Übung so lange wie nötig, bis der Hund die Verbindung zwischen dem ruhigen Sitzen und dem Spazierengehen herstellt.

Hundebelohnungen

Um deinen Hund weiter zu ermutigen, solltest du ihm viel positives Lob geben und ihn manchmal mit Leckereien belohnen, die er liebt.

Vergewissere dich vor dem Ausgehen, dass das Geschirr richtig auf deinen Hund eingestellt ist. Andernfalls ist es möglicherweise nicht so effektiv.

Befestige eine Leine am Hundegeschirr, idealerweise eine etwa zwei Meter lange Leine. Halte den Knoten in einer Hand und schlinge ihn dann in der anderen. Sie kannst deinen Hund jedes Mal belohnen, wenn er mit dir tritt, ohne zu ziehen, indem du die Leine fest an deinem Platz hältst.

Wenn du mit deinem Hund langsam gehen willst, sage “sanft” (oder eine andere verbales Wort, das du dafür bevorzugst). Er wird wahrscheinlich weiterhin versuchen zu schießen, da er noch nicht verstanden hat, was dieser Befehl bedeutet. Sobald er Druck spürt, sage “nein” (oder ein beliebiges Wort, das du bevorzugst) und drehe dich um.

Wiederhole dieses Muster mit den Befehlen “sanft” und “nein” und belohne deinen Hund mit Leckereien oder Spielen, wenn er tut, was er tun soll. Nach mehreren Spaziergängen wirst du feststellen, dass sich dein Hund daran zu gewöhnen beginnt. Möglicherweise musst du mit kurzen Spaziergängen beginnen und dann ausweiten, während dein Hund beginnt zu lernen, an der Leine zu laufen.

Denke daran, dass Konsistenz sehr wichtig für die Hundeausbildung ist. Höre auf zu gehen und drehe dich, sobald du Druck auf der Leine spürst, sonst wird dein Hund diesen Zug lernen, um ihm das zu geben, was er will. Das Vorhandensein des Brustgeschirr wird diesen Prozess erheblich erleichtern.

Vordergeschirr für Hunde

Produkte von Amazon.de

Was passiert, wenn du ein Geschirr und eine Leine verwendest, dein Hund aber immer noch nicht das Traktionsverhalten der Leine verloren hat? Es gibt einige Gründe, warum dein Hund möglicherweise nicht die Verbesserung zeigt, auf die du gehofft hast:

● Das Gurtzeug ist nicht richtig eingestellt.
● Du bist nicht konsequent genug mit dem Training.
● Die Belohnungen, die du deinem Hund gibst, sind nicht motivierend genug.

Mit genügend Übung und Geduld kann selbst der hartnäckigste Hund lernen, nicht an der Leine zu ziehen. Es kann einige Zeit dauern, aber die Ergebnisse sind es wert.

Trainiere deinen Hund, während du auch noch an der Leine trainierst.

Das kostenlose Leinentraining beginnt mit sehr kurzen Spaziergängen, und es wird einige Zeit dauern, bis du längere Spaziergänge machen kannst. Aber in der Zwischenzeit braucht dein Hund immer noch Bewegung und körperliche Stimulation, besonders wenn es sich um eine sehr aktive Arbeits- oder Sportrasse handelt.

Du kannst dies tun, indem du im Garten Ball spielst, mit seinem Hundespielzeug spielst oder ihn sogar in einen nahegelegenen Hundepark bringst, wo er ohne Leine frei laufen kann. Auch Versteck-Spiele sind sehr beliebt bei Hunden.

Mit einem Hundegeschirr ist das Erlernen der Leine ein Kinderspiel.

Hunde neigen dazu, kräftig an der Leine zu ziehen, bevor sie an der Leine trainiert werden, ziehe mit und machen das Gehen zur Herausforderung.

Es gibt viele Produkte, die du ausprobieren kannst, und für das Leinentraining ist ein Frontgurt normalerweise die effektivste Option. Wenn du Schwierigkeiten hast, deinen Hund an der Leine zu trainieren, kann dies genau das sein, was du brauchst.

Kommentar verfassen